Impressum Startseite
Archiv Auswanderer Geschichte Traditionen Schriftenreihe Freundeskreis Gästebuch Kontakt

Aktuelles 2020

Bernd Meyer Vorsitzender
Seilnachtstraße 12
D-79346 Endingen
Tel.: 0049 7642 1888
Mobil: 0049 175 150 5501
Mail: berndmeyerendingen@t-online.de

An die Mitglieder, Freunde und Gönner
des „Freundeskreis der Colonia Tovar e. V.“

Endingen, im Dezember 2020

Was für ein Jahr, das sich gerade auf der Zielgerade befindet!?

Für uns Alle ziemlich deprimierend, wie sich dieses Jahr 2020 von uns verabschieden wird.

Aber jammern wir Deutschen nicht auf sehr hohem Niveau?
Natürlich sind aus den täglich steigenden Zahlen die schreckliche Entwicklung und die schmerzlichen Folgen dieses Virus zu entnehmen! Aber wir stehen doch gegenüber vielen, vielen anderen Ländern auf der ganzen Welt noch wirklich ganz gut da.

Wir, vom Freundeskreis CT blicken täglich mit Sorge nach Venezuela, nach Tovar, nach El Jarillo, wo es keine gesundheitliche Versorgung, keine Medikamente, keine Hygieneartikel, keine bei uns übliche Lebensmittelversorgung gibt!

Die Präsenz unseres Vereins in der Öffentlichkeit war durch den Wegfall der verschiedensten Veranstaltungen (auch unserer Generalversammlung!) doch nur sehr eingeschränkt möglich.Trotzdem ist und war erstaunlich, wie groß die Nachfrage von, auch auswärtigen Personen und Gruppen, nach der „Auswanderungsgeschichte Baden nach Venezuela 1843“ und unserem Tovar-Museumsstüble war. Verschiedene Berichte können Sie auf unserer Homepage nachlesen.

Dass unser Bekanntheitsgrad immer größer wird, darf uns mit Recht stolz machen, denn dadurch ist es uns immer wieder möglich, dass gute Menschen uns mit Spenden bedachten. Spenden materieller Art, die wir mit unseren humanitären Hilfslieferungen in bestimmten Rhythmen auf den Weg in die Colonia Tovar brachten und finanzielle Spenden für deren teuren Transport dorthin.

All diesen Menschen und Gruppierungen, die uns in diesem Jahr unterstützten, sei hiermit ein herzliches und großes Dankeschön gesagt! Können wir doch mit Ihren Spenden vielen bedürftigenMenschen helfen und eine Freude machen.

Entnehmen Sie aus der Zusammenstellung unserer Rechnerin A. Morand einen Überblick über die „Freundeskreis-Hilfsaktionen 2020“.

Mit vorweihnachtlichen Grüßen

Bernd Meyer

Jahresbilanz 2020 der Hilfsgüter für die Colonia Tovar und den umliegenden Dörfern durch den Freundeskreis

Für die Menschen in Venezuela und somit auch in der Colonia Tovar ist die wirtschaftliche und politische Situation nach wie vor sehr schlecht. Wie aus vielen Gesprächen aus dem Bekanntenkreis von Tovar zu hören ist, sind die Menschen am Verzweifeln. Es fehlt an allem, die Inflation ist so hoch, das alles nur noch in Dollar bezahlt werden kann. Tägliche Stromausfälle, der Benzinmangel, die schlechte Gesundheitsversorgung kaum bezahlbare Nahrungsmittel, um nur einige der großen Probleme zu nennen, erschweren das tägliche Leben. Und nun auch noch Corona. Da die Menschen in der Colonia Tovar hauptsächlich vom Tourismus leben, bleiben durch die Pandemie auch die Gäste aus. Das bedeutet keine Arbeit und Einkommen für viele Tovarer, daher sind die Menschen in und um Tovar auf unsere Humanitäre Hilfe angewiesen.

Auch dieses Jahr hat der Freundeskreis und die Stiftung Colonia Tovar wieder 13 Sendungen mit insgesamt 1768 kg im Wert von 19.390,00 € Hilfslieferungen nach Colonia Tovar verschickt. Der Anteil der Transportkosten beträgt alleine über 14.000,00 €, deshalb sind wir auf Spenden angewiesen. Fast täglich erreichen uns Fotos von Menschen die Babynahrung, Kleidung, Medikamente, Hygieneartikel, medizinische Hilfsmittel (Verbandsmaterialien, Stoma Beutel, Windel und Einlagen, Desinfektionsmittel, etc.) ausgehändigt bekommen. Das Team in Tovar ist unermüdlich dabei Hilfe zu leisten und die Verteilung durchzuführen. Verbandsmaterial, Untersuchungshandschuhe und div. Infusionsutensilien, etc. werden an die örtliche Krankenstation „Medicatura“ weitergegeben.

Trotz Corona, sprich ohne Veranstaltungen (Benefizkonzerte oder Verkaufsstände) konnten wir unser Versprechen, jeden Monat eine Hilfslieferung auf den Weg nach Tovar zu bringen, einlösen. Unser Dank gilt allen treuen Spendern, bitte halten sie uns auch weiterhin die Treue. Die Menschen in Tovar und Umgebung danken es ihnen von Herzen.

Antonie Morand - Freundeskreis Colonia Tovar, Rechnerin

Spendenkonto Freundeskreis Colonia Tovar:
Volksbank DE48 6809 0000 0000 5151 08

Bilder aus Tovar nach Ausgabe unserer Hilfsgüter

Hilfspakete für Tovar

Die letzte Hilfssendung für 2020 erreichte noch vor Weihnachten den Bestimmungsort: Medikamente, Babynahrung und medizinische Hilfsmittel wurden entgegengenommen und an die Menschen verteilt.
Mit auf die Reise geschickt werden auch Dinge, die einfach Freude bereiten. Ein kleines Mädchen aus Tovar freute sich riesig über eine Puppe, die das Ehepaar Zeiser an den Freundeskreis gespendet hatte, nachdem sie ihr Geschäft in andere Hände gegeben hatten.
Gerda und Felix Hügel haben dem Freundeskreis mehr als 120 Paar Kinderschuhe zur Verfügung gestellt.

Bericht der Badischen Zeitung vom 28.12.2020 HIER

Solidarität mit Venezuela

Lions Club übergibt 2000 Euro an Freundeskreis Colonia Tovar.

Der Lions Club Kaiserstuhl Breisgau unterstützt die humanitären Hilfslieferungen des Freundeskreis Colonia Tovar nach Venezuela. Lions-Präsidenten Wilfried Nübler übergab jetzt 2000 Euro an Bernd Meyer, den Vorsitzenden des Freundeskreises.

Ausführlicher Bericht in der Badischen Zeitung:

Bericht der Badischen Zeitung vom 24.11.2020 HIER

2000 Euro Spende für Hilfslieferungen nach Tovar: Lions Club-Präsident Wilfried Nübler (links) und Bernd Meyer, Vorsitzender des Freundeskreises der Colonia Tovar.

Zu „Besuch aus Bonn“

Am 27. Oktober fand eine spezielle Führung für ein junges Paar aus Bonn im Tovar-Museumsstüble statt. Frau Jessica Zilles aus Bonn hatte über die Touristikinfo in Endingen nachgefragt, ob es möglich sei, während ihres Besuches Ende Oktober in Endingen das Tovar-Museum mit einer Führung besuchen zu können.
Der Vorsitzende des Freundeskreises, Bernd Meyer, erfuhr bei der Kontaktaufnahme mit Frau Zilles, dass ihr Mann, Carlos Strubinger aus der Colonia Tovar stammt und sehr interessiert sei, Endingen und die Region des Kaiserstuhls kennenzulernen. Etwas mehr über die Auswanderungsgeschichte in die Colonia Tovar zu erfahren, sollte der Mittelpunkt des Kaiserstuhlbesuches werden.
Gerne erklärte sich Bernd Meyer bereit, das Paar im Alten Rathaus Endingen zu empfangen und nahm den jungen Andrés Rodriguez Bergman hierzu mit, der zur Zeit mit Unterstützung des Freundeskreises eine Ausbildung zum Koch im Top-Restaurant Schwarzer Adler in Vogtsburg Oberbergen machen kann.
Der Vorsitzende schilderte zunächst die Gründe der Auswanderung im Jahre 1842 und die Situation in dieser Zeit hier in der Region, bevor dem sehr interessierten Paar die „Auswanderungsgeschichte 1842 Baden – Venezuela“ im Tovar-Museumsstüble erklärt wurde. Gespickt mit vielen selbst erlebten Geschichten und Episoden konnte Bernd Meyer aus den vielen Reisen nach Tovar berichten.

Von links: Andrés Rodriguez Bergman, Jessica Zilles, Carlos Strubinger, Bernd Meyer

Besuch einer Schlulleitergruppe

Am Sonntag, den 18. Oktober besuchten Pensionäre einer früheren Schulleitergruppe mit ihrem Organisator Richard Meyer, einem Lehrer aus Endingen stammend, unser Städtchen. Man wollte sich als Highlight des jährlich stattfindenden Treffens über die „Auswanderungsgeschichte 1842 Baden – Venezuela“ informieren.
Die sehr interessierte und im Voraus bereits gut informierte Gruppe wurde „corona-gerecht“ auf dem Marktplatz empfangen und begrüßt und danach in zwei Gruppen aufgeteilt. Im Ratssaal des Alten Rathauses informierte der Vorsitzende Bernd Meyer zunächst über die aktuelle Situation in Venezuela und in Tovar und anschließend mit Unterstützung von Lothar Meyer über die Auswanderungsgeschichte im Tovar-Museumsstüble.
Richard Meyer bedankte sich im Namen der begeisterten Gruppe für Informationen und Führung und ließ vom Sprecher der Schulleiterrunde eine großzügige Spende an den Vorsitzenden B. Meyer überreichen. Dieser versprach die Spende für die humanitäre Hilfelieferungen nach Tovar zu verwenden.

Von rechts: Organisator Richard Meyer, Lothar Meyer, Bernd Meyer

Auf den Spuren der Colonieros

Freiburger Verein "Pro Venezuela" informierte sich in Endingen über Geschichte der Colonia Tovar. Künftig Austausch geplant.

Ein Treffen zwischen den Mitgliedern des Freundeskreises der Colonia Tovar mit Bernd Meyer und Michael Formella und dem Verein "Pro Venezuela" aus Freiburg fand am 31. Oktober 2020 in Endingen statt. Die rund 20 Gäste aus Freiburg besuchten während einer Stadtführung das "Tovar Stüble" und das Zunftmuseum der Endinger Narrenzunft 1782 e.V.

Ausführlicher Bericht vom 3.11.2020 in der Badischen Zeitung HIER


Auf dem Foto Mitte mit Schild: Frau Dr. Cristabel Durán, Vorsitzende ProVenezuela e. V. /Sektion Freiburg mit ihrer Gruppe und den
Freundeskreis-Mitgliedern Antje Laas, Michael Formella (2. Vorsitzender)
und Bernd Meyer (1. Vorsitzender)

von links: Vorsitzende Dr. Cristabel Durán, Bernd Meyer, Michael Formella, Antje Laas

Stadtführung mit Michael Formella

In der Zunftstube der Endinger Narrenzunft 1782 e.V.
Rechts: Oberzunftmeister Ralph Baumann

Aktion „Stadtputzete“ der Stadt Endingen

Der "Freundeskreis der Colonia Tovar" unterstütze die "Stadtputzete" der Stadt Endingen

Der erste und zweite Vorsitzende des Freundeskreises hatten sich bereit erklärt, die Aktion „Stadtputzete“ der Stadt Endingen zu unterstützen.
Am Samstag, den 9. Oktober traf man sich im Bauhof und wurde zunächst mit Warnweste und Handschuhen sowie mit Müllsäcken ausgestattet. Danach bekam man einen Bezirk zugeteilt, den man offenen Auges begehen sollte, um dort eventuell liegenden Müll einzusammeln. Die Gruppe um Michael Formella und Bernd Meyer bestand noch aus Karlheinz Albrecht und Friedbert Jerg. Letzterer kam mit seinem Traktor und Anhänger zum Einsammeln der von der Gruppe gefüllten Müllsäcke.
Unser Bezirk begann am Erleweiher, wo wir jeweils in Zweiergruppen links und rechts gehend die gestellte Aufgabe angingen. Vom Erleweiher sollten wir die Straßen und Wege links und rechts bis zum Sportplatz und zum Waldrand in Richtung Erleloch gehen. Danach gings durchs Erleloch und den Holzweg wieder zurück zum Erleweiher, wo die Aktion nach gut 2 ½ Stunden für uns beendet war.
Alle Gruppen trafen sich dann wieder auf dem Endinger Bauhof, wo sich Bürgermeister Metz bei den zahlreich erschienenen Gruppen bestehend aus Vereinen und Einzelgruppen aufs herzlichste bedankte für eine erfolgreiche Aktion die auch am Tag zuvor schon von den Schulen kräftig unterstützt worden war.
Unmengen von einfach im freien Gelände abgelegtem Müll (Autoreifen, Kühlschränke, Flachbildmonitore, Plastikdächer … neben Flaschen aus Glas und Plastik, Zigarettenschachteln, Verpackungen von Lebensmitteln …) wurden am Bauhof abgeladen.
Auch die Gruppe um Michael Formella und Bernd Meyer trugen für den Freundeskreis zu dieser guten Aktion der Stadt Endingen bei.

Michael Formella und Bernd Meyer

Bernd Meyer, Karlheinz Albrecht, Michael Formella, Bürgermeister Tobias Metz

Medikamente für Tovar

Freudige Gesichter, trotz Mund- Nasenmasken zu erkennen!

In den letzten September-Tagen kam wieder eine Hilfslieferung des Freundeskreise mit Medikamenten, Hygieneartikeln, Babynahrung, Artikel des täglichen Bedarfs usw. in der Colonia Tovar an.
Das Foto zeigt einen Teil des Helfer- und Verteilerteams vor Ort beim Vorsortieren vor dem Abholtermin der Tovarer Bevölkerung.

Von links: Haidy Collin, Vanessa Muttach, Petra Kanzler, Michelle Manamá.

Einblicke in ein Land im wirtschaftlichen Niedergang

Daniel Kriener, Deutscher Botschafter in Caracas, berichtet in Endingen über die Lage in Venezuela.


Der deutsche Botschafter in Caracas, Daniel Kriener, besuchte vom 11. bis 12.07.2020 Endingen, um sich ein Bild zu machen, aus welcher alemannischen Region die Auswanderer in die Colonia Tovar von 1842 stammten. Begleitet wurde er von MdB Peter Weiß, Vorsitzender des Arbeitskreises Lateinamerika der CDU/CSU-Fraktion. Neben Gesprächen mit dem Freundeskreis und der Stiftung Colonia Tovar wurde Herr Kriener von der Stadt Endingen offiziell empfangen und trug sich in das Goldene Buch der Stadt ein. Herr Kriener berichtete über die die momentane Situation in Venezuela und in der Colonia Tovar.

Ausführlicher Bericht in der Badischen Zeitung:

Bericht der Badischen Zeitung vom 14.07.2020 HIER

Hilfsgüter endlich angekommen

Pakete mit Medikamenten und Babynahrung wurden dringend erwartet

Bericht der Badischen Zeitung vom 02.07.2020 HIER


Sorge um Menschen in Tovar

Margot und Bernd Meyer berichten von desaströser Lage in Venezuela – schon vor der Corona-Krise.

Bericht der Badischen Zeitung vom 26.03.2020 HIER